Wahlkampf - was Deutschland und Welt bewegt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Parlement ist eine Institution der Rechtsprechung.
Das Parlement hatten auch in der Verwaltung weitreichende Befugnisse. Sie hatten das Recht, Vorschriften zu machen,  die innerhalb ihrer Provinz in allen solchen Punkten die Wirkung von  Gesetzen hatten, die nicht schon gesetzlich geregelt waren, soweit die  betreffende Sache in ihre gerichtliche Kompetenz fiel; dafür war es nur  nötig, dass ihre Einmischung in der Angelegenheit nicht durch das Gesetz  verboten war.
Während das Parlement seine Einheit bewahrte, war es in mehrere Kammern  oder Sektionen unterteilt worden. An erster Stelle gab es die Große  Kammer, die  das ursprüngliche Parlement darstellte. Ihr war die Rechtsprechung in  bestimmten wichtigen Fällen vorbehalten, und sie folgte einer besonderen  Verfahrensweise, die als mündlich bezeichnet wurde, obwohl gewisse  schriftliche Dokumente zugelassen waren

EINIGKEIT und   RECHT  und  FREIHEIT
<iframe src="https://player.vimeo.com/video/193246750" width="640" height="360" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe><br />
<iframe src="https://player.vimeo.com/video/193280692" width="640" height="480" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe><br />

es lebe die Freiheit
Da die Abgeordneten als Staatsbedienstete bei den Abgaben wie Beamte behandelt werden, bleibt ihnen vom Brutto netto deutlich mehr übrig als Angestellten. Sie müssen weder in die
Arbeitslosenversicherung
noch in die
Rentenversicherung
einzahlen


Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten
und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.
Eine Zensur findet nicht statt.
Die Bilder und Zitate kommen aus diversen Netzwerkem
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü